Rick Simpson auf dem Cannabis Bevrijdingsdag 2016

Event Am 12. Juni 2016 findet der Cannabis Bevrijdingsdag zum 8. Mal im Flevopark in Amsterdam statt. Die Veranstalter haben sich wieder einmal selbst übertroffen. Wie bereits bekannt, wird das Festival durch die britische Band Will and the People abgeschlossen. Jetzt steht auch fest, dass Rick Simpson einer der Redner ist! Lesen Sie hier die neuesten Infos.

Rick Simpson auf dem Cannabis Bevrijdingsdag 2016

Für den Verbond voor Opheffing van het Cannabisverbod (VOC = Verein für die Aufhebung des Cannabisverbots) ist die letzte Phase der Vorbereitungen angebrochen.   Am Sonntag, dem 12. Juni 2016, beginnt um 14.00 Uhr ihr jährlicher Cannabis Bevrijdingsdag (Cannabis-Befreiungstag), der nun zum achten Mal stattfindet.  Ein Festival (Eintritt ist frei) mit jeder Menge Musik und vielen Rednern, bei dem die Cannabispflanze geehrt und gegen ihr Verbot angegangen werden soll. Und obwohl das Festival im Zeichen des vierzigsten Jahrestags der niederländischen Duldungspolitik steht, gibt es noch genügend Ziele, für die gekämpft werden muss.

Rick Simpson ist definitiv anwesend!

Rick SimpsonRick Simpson

In der Gerüchteküche rumorte es schon eine Weile, aber jetzt steht es definitiv fest:  Der Pionier des Cannabisöls, Rick Simpson, wird in diesem Jahr einer der Redner sein! Mehr noch –  der Kanadier wird während des Cannabis Bevrijdingsdag mit dem Koos Zwart-Award ausgezeichnet.  Dieser Preis wird alljährlich von der Plattform der Cannabisunternehmen in den Niederlanden an eine Person überreicht, die sich besonders um Cannabis verdient gemacht hat. Zu den früheren Preisträgern gehörten zum Beispiel Doede de Jong und der Gründer von Sensi Seeds, Ben Dronkers.

Rick Simpson hat einen ganz wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass medizinisches Cannabisöl zurzeit auf dem Vormarsch ist. Simpson hatte eines Tages durch Zufall von den heilkräftigen Eigenschaften von Cannabis gehört. Als er dann seinen eigenen Hautkrebs im Jahr 2003 mithilfe eines selbst hergestellten Cannabisöls heilte, war er sich sicher, dass alle Menschen über die Wirkung des medizinischen Cannabisöls informiert werden müssen.  Seitdem ist dies zu seiner Lebensaufgabe geworden.

Sehen Sie Simpsons Dokumentation „Run from the Cure“ und 9 andere sehr sehenswerte Dokumentationen an.

Der Koos Zwart-Award wird um 18.00 Uhr überreicht, und um 20.40 Uhr hält Rick Simpson einen Vortrag.  Beides findet auf dem Hauptpodium statt.

40 Jahre Duldungspolitik

Der Cannabis Bevrijdingsdag beschäftigt sich ausführlich mit dem 40-jährigen Jubiläum der niederländischen Duldungspolitik. Der ehemalige Ministerpräsident Dries van Agt hat dieses revolutionäre Konzept 1976 eingeführt. Ein Grund zum Feiern, aber auch zur Kritik. Denn anno 2016 ist es um die Cannabisgesetzgebung in den Niederlanden wieder schlechter bestellt. Während andere Länder der Initiative von Van Agt nacheifern, wird in den Niederlanden die Zeit zurückgedreht. Mehrere Redner werden sich bei ihrem Auftritt sicherlich mit diesem Thema befassen.  „Und es kann durchaus sein, dass wir in letzter Minute noch einen zusätzlichen Redner auftreten lassen, der einen interessanten Beitrag zu diesem Thema liefert“, sagt Derrick Bergman vom VOC.

Der Hanfmarkt ist dieses Jahr nochmals größer. Der Hanfmarkt ist dieses Jahr nochmals größer.

Joep Oomen und Armand

Der am 18. März 2016 plötzlich verstorbene Joep Oomen, einer der Gründer von VOC und ENCOD, sollte dieses Jahr ebenfalls auf dem Cannabis Bevrijdingsdag sprechen. Gemeinsam mit „Trekt Uw Plant“, dem ersten Cannabis-Club Belgiens, wird die Organisation am 12. Juni 2016 Joeps Ableben und seiner Bedeutung für die internationale Drogenreformbewegung gedenken. Unter anderem, indem seine Kampagne „der Staat regelt es nicht, züchte dein Gras selbst!“ in die Tat umgesetzt wird.

Schon 2015 hat unser Land eine weitere Cannabislegende verloren. Am 19. November 2015 starb der bekannte Protestsänger, das Hippie-Idol und der Fürsprecher für legales Cannabis, Armand, im Alter von 69 Jahren. Auch er wird während des Festivals geehrt werden.

Party!

Aber es gibt natürlich nicht nur ernste Anmerkungen und Ehrungen, sondern es wird auch kräftig gefeiert! Diverse Künstler auf dem Hauptpodium werden das Publikum begeistern, und zum Schluss tritt zwischen 20.45 und 22.00 Uhr die britische Band Will and the People auf!

Auch die Reggae & Dub Area ist wieder mit von der Partie. Und das Covenant Soundsystem wird auf dieser Bühne den ganzen Tag für musikalische Untermalung sorgen. Das Filmzelt wird ebenfalls wieder aufgebaut. Dort werden den ganzen Tag hindurch Dokumentationen gezeigt, unter anderem von Vice und Cannabis News Network. Darüber hinaus sind zwei Podiumsdiskussionen geplant; eine über den Krieg gegen die Drogen und eine über medizinisches Cannabisöl.

Klicken Sie auf die Abbildung, um das komplette Programmheft zu sehen.Klicken Sie auf die Abbildung, um das komplette Programmheft zu sehen.

Wer gerade mal genug vom Feiern hat, kann sich auf dem gesamten Gelände mit leckeren Speisen und ausgezeichneten Getränken verwöhnen lassen. Alkohol wird nicht verkauft. Man kann auch wieder über den Hanfmarkt bummeln, der größer ist als je zuvor.  Hier ist auch der Stand von Sensi Seeds zu finden, das dieses Jahr als stolzer Hauptsponsor des Cannabis Bevrijdingsdag fungiert.

Kurzum: Alles, was mit Cannabis zu tun hat, steht an diesem Tag im Mittelpunkt. Die medizinischen Eigenschaften, das Cannabisverbot sowie die Tatsache, dass die Pflanze Freundschaften entstehen lässt und das Gefühl der Zusammengehörigkeit erzeugt … Feiern Sie mit?

Nähere Informationen über das Festival, wie zum Beispiel die Erreichbarkeit, finden Sie auf der Website des Cannabis Bevrijdingsdag.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen