Areca cathechu – Betelnuß _Erfahrung

Am besten schmecken sie im Busch oder in der Village, während oder nach einem langen Fußmarsch. Wenn man schwitzt, müde, hungrig oder durstig ist, ist eine Betelnuß genau das Richtige. Stimulierend wie ein starker Espresso, stärker durststillend als ein Liter Wasser, das man eh gleich wieder rausschwitzen würde, und Hunger hat man auch nicht mehr. Man hat nur Lust zu reden und zu lachen. Nimmt man allerdings zuviel (bei mir sind das zwei ganze Nüsse kurz hintereinander) haut es einen um und für eine halbe Stunde lag ich flach auf dem Rücken und stierte in das Blätterdach der Bäume…. Die rote Farbe kommt von dem Kalk. Nüsse mit Kalk hab ich selber noch nie probiert, brauch ich auch nicht, da Kalk die Wirkung verzehnfachen soll. Mir genügt die Nuß zusammen mit dem Betelblatt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen